Back to top

Über uns

Geschichte

LivrEchange entstand in einer Schulklasse: Als mehrere fremdsprachige Kinder in ihre Klasse kamen, beschloss die Gründerin - damals Lehrerin -, Bücher in ihren Erstsprachen zu kaufen und ihnen zur Verfügung zu stellen. Nach und nach wächst die Sammlung; um sie dauerhaft zu sichern, wird am 03.05.2001 ein Verein unter dem Namen "LivrEchange" gegründet. Im Jahr 2002 wurden die ersten Räumlichkeiten bezogen und die interkulturelle Bibliothek öffnete ihre Türen für ein breiteres Publikum.

Mission und Werte

Durch die Förderung des Lesens will LivrEchange alle Menschen ermutigen, ihre Erstsprache zu praktizieren und zu pflegen. Die Werte von LivrEchange drehen sich um den Respekt vor der Vielfalt und die Emanzipation des Individuums als Akteur seiner eigenen Entwicklung.

Unsere Grundlagendokumente (Satzung, Strategie, Jahresberichte) finden Sie hier.

Organisation

Der Vorstand des Vereins besteht aktuell aus: Sabine Baeriswyl, Maryline Dafflon, Julien Vuilleumier, Florence Ducrocq, Jean-Baptiste Emery et Elisabeth Jenny-Fuchs
 
Für die Bewältigung der täglichen Aufgaben zählen wir:

  • auf ein Netzwerk von freiwilligen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen, welche Arbeit im Umfang von 4 Vollzeitstellen leisten
  • auf eine fest angestelltes Team (2 Vollzeitstellen) bestehend aus: eine Direktorin, eine Buchhalterin, eine Bibliothekarin, zwei Verantwortlichen Aktivitäten, ein Informatiker und eine Verantwortliche Ausleihe und Empfang (Freiwillige).

 
LivrEchange Mitglied der Kompetenzzentrum für interkulturelle Bibliotheksarbeit Interbiblio.